Europas größtes Drums und Percussion Festival

 

Blog

Alphonso Johnson

Alphonso Johnson kommt für Rhonda Smith

Jeff Beck hat seine Tournee um 14 Tage verlängert. Durch diesen Umstand kann Rhonda Smith nicht zum Festival kommen. Sie wird von Alphonso Johnson ersetzt.

Ursprünglich war Alphonso Johnson Posaunist und Kontrabassist, aber 1968 begann er mit dem E-Bass. Seine musikalische Karriere begann Anfang der 1970er Jahre. Er arbeitete mit Horace Silver, Woody Herman (1972), Chuck Mangione (1973) und Chet Baker. 1973 wurde Alphonso Johnson Mitglied der Jazzrock-Formation Weather Report, wo er 1973 den Platz des Gründungsmitglieds Miroslav Vitous übernahm. Er wirkte auf dem Album Mysterious Traveller von Weather Report mit, nahm anschließend noch zwei weitere Alben mit der Band auf, verließ 1975 die Band. Im Anschluss arbeitete er in der Band von Billy Cobham und George Duke (1976–77).

Johnson war einer der ersten Musiker, die den Chapman Stick populär machten. Dadurch bekam er 1977 die Einladung der Band Genesis und hatte ein Vorspieltermin als diese Ersatz für Steve Hackett suchten. Weiterhin arbeitete er bei Eddie Henderson, Flora Purim, den Crusaders und Bob Weir; in jenen Jahren nahm er auch mit John McLaughlin, Dee Dee Bridgewater, Phil Collins, Didier Lockwood und L. Subramaniam auf. Zwischen 1985 und 1989 sowie im Jahre 1992 war Alphonso Johnson Mitglied von Santana. 1996 tourte er mit Wayne Shorter, Jim Beard, David Gilmore und Rodney Holmes.

Johnson ist über seine eigentliche Arbeit als Musiker hinaus immer wieder als Bassisten-Ausbilder in Erscheinung getreten. So lehrte er beispielsweise am Mesar Haus Institute of Music in Tokyo, am Musicians Institute in Los Angeles und am California Institute of the Arts. Seit 2004 ist er Honorar Professor an der University of Southern California.