Europas größtes Drums und Percussion Festival

 

Blog

PK Gruppenfoto 17.11.2017

Vorverkauf gestartet

Alle zwei bis drei Jahre wird das weltgrößte Computermuseum über Pfingsten zum Treffpunkt der Schlagzeuger und Percussionisten aus aller Welt. Vom 18. bis 21. Mai findet Drums´n´Percussion bereits zum achten Mal im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum statt.
Wie stets seit dem Auftakt im Jahr 2001 sind auch dieses Mal bei Europas größtem Schlagzeugfestival Künstler der internationalen Spitzenklasse dabei. Sie geben in ganztägigen Workshops ihr Wissen weiter und demonstrieren über Pfingsten in vier Abendkonzerten ihr Können.

Künstlerischer Leiter ist wie immer der Gründer des Festivals Uli Frost, der zusammen mit einem großem Team die Veranstaltung organisiert und realisiert.

Rund 20 Künstler werden zum Festival im HNF erwartet. Sie kommen aus den Sparten Jazz, Rock, Klassik, Electronics und World Music, von bekannten Bands und renommierten Projekten. Einige sind bereits Stammgäste, andere sind das erste Mal dabei.

Erstklassige Künstler

Alle Künstler sind sowohl in den Workshops als auch in den Konzerten aktiv.

Dabei ist Tal Bergmann, der bereits für Joe Bonamassa getrommelt hat und als Produzent für Rod Stewart arbeitete. Er kommt mit seiner Band Secret Sky und wird mit Ihnen nicht nur im Konzert zu sehen sein, sondern auch im Bandworkshop. zusammen mit dem Gitarristen Brian Hughes sowie Tim Landers (Bass)  und dem Violinisten Hugh Marsh (aktiv für Hans Zimmer).

Wim DeVries und Rene Creemers sind mit ihrem Duo Drumbassadors dabei.

Der renommierte Percussionist Hakim Ludin geht im nächsten Jahr mit Peter Maffay auf Tour. Bei Drums´n´Percussion ist er mit dem Spezialisten für Digital-Drumming und E-Beats Oli Rubow aktiv.

Lokal verwurzelt und international unterwegs sind die beiden Drummer Dirk Brand aus Oelde, vor allem bekannt durch seine Arbeit für die Hardrock-Band Axxis, und Markus Czenia aus Salzkotten, der auf vielen Festivals weltweit zu Hause ist.

Fest stehen die Auftritte des japanisch-amerikanischen Trios mit dem Grammy-nominierten Komponisten und Arrangeur Philippe Saisse (Rolling Stones, Al Jarreau), Senri Kawaguchi (Drums) und Armand Sabal-Lecco (Bass). Kawaguchi gilt bereits jetzt mit ihren 20 Jahren als eine der besten Drummerinnen weltweit.

Manni von Bohr, häufiger Gast des Festivals, wird einen speziellen Workshop anbieten, in dem es um das Stimmen der Snare geht. Denn alle Teilnehmer/innen, welche sich bis zum 24.12.2017 beim Festival anmelden erhalten auf ihre Snare zwei neue Felle und ein Snareteppich!

Die Grundlagen zum Thema Drumrecording und Percussionrecording werden Al Schmitt und Uli Frost in einem Workshopspecial vermitteln allen 150 Workshopteilnehmer/innen

Alle Konzerte werden auf Video und Audio aufgezeichnet. Die Technologie der Aufzeichnung ist Thema eines gesonderten 4-tägigen Sonder-Workshops bei dem die Teilnehmer/innen in den Aufnahmeprozess eingebunden werden. Dieser Workshop wird gemeinsam von Uli Frost und dem 24-fachen Grammy-Gewinner Al Schmitt geleitet. Dazu reist der 87-jährige Toningenieur, der über 150 Gold- und Platinalben produziert hat, von Los Angeles nach Paderborn. Für diesen Workshop werden nur 10 Personen zugelassen und es wird dafür ein Sonderticket in Kürze zur Verfügung stehen.

Noch sind nicht alle Gespräche von Uli Frost mit den Künstlern beendet. Es werden daher in den nächsten Wochen weitere hochkarätige Namen bekannt gegeben.

Ticket-Vorverkauf

Karten für die Workshops und Abonnements der vier Konzerte sind ab sofort als Onlineticket erhältlich – auch telefonisch unter 05251 7102196 ist die Tickethotline selbst am Wochenende erreichbar.

Insgesamt stehen 150 Workshop-Plätze zur Verfügung (Link zum Shop). Tickets für einzelne Konzerte gehen Anfang Dezember in den Verkauf. Das Early-Bird-Abo-Ticket kann ab sofort gebucht werden (Aktion befristet bis 17.12.) >> zum Ticketshop.

Sonderausstellung

Bereits im Vorfeld des Festivals wird das Heinz Nixdorf MuseumsForum mit einer kleinen Ausstellung im Foyer das Thema Drumming aufgreifen. Ab Anfang April wird es vor allem um die Geschichte des Digitaldrumming gehen. Die Museumsbesucher werden bei freiem Eintritt berühmte historische Drumcomputer sehen, aber auch selbst zu den Schlagstöcken greifen können. Die Ausstellung wird im HNF bis zum 5. August präsentiert.

Veranstalter

Veranstalter des Festivals ist der Verein „Drums and Percussion Paderborn e. V.“ in Kooperation mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum und mit der maßgeblichen Unterstützung der Stadt Paderborn sowie dem Land NRW unter der künstlerischen Leitung von Uli Frost.

 

Comment: 1

  • geroovelle

    Antworten 21. November 2017 23:43

    Ja bitte auch das Thema Wavedrumm in die Ausstellung aufnehmen

Leave a Reply